Asahi Kasei führt die LEONA SG-Serie auf dem europäischen Markt ein – ein kostenattraktives teilaromatisches Polyamid, das hervorragende Verarbeitbarkeit und überlegene Oberflächenqualität kombiniert.

Düsseldorf, 28. Januar 2021 – Hochwertig anmutende Oberflächen im Automobilinnenraum gewinnen aus Kundensicht immer mehr an Bedeutung. Um dieser Entwicklung zu entsprechen, führt Asahi Kasei die LEONA™ SG-Serie von teilaromatischen Polyamiden auf dem europäischen Markt ein. Neben einer hohen Steifigkeit zeichnet sich das Material durch eine verbesserte Fließfähigkeit sowie eine hochwertige Oberflächenqualität ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung oder -beschichtung aus.

Eine aktuelle Studie von Asahi Kasei Europe und dem Kölner Marktforschungsinstitut SKOPOS vom Dezember 2020, bei der insgesamt 2.000 Autonutzer in Deutschland, den USA, China und Japan zu ihren Präferenzen für das zukünftige automobile Interieur befragt wurden, zeigt, dass der Fahrzeuginnenraum bei der Kaufentscheidung der Nutzer stark an Bedeutung gewinnt. Innerhalb des Interieurs werden die Oberflächenmaterialien zu einem Hauptunterscheidungsmerkmal. Sie bestimmen maßgeblich, wie sie/er den Innenraum des Fahrzeugs wahrnimmt – und was noch wichtiger ist: sie beeinflussen das Fahrerlebnis. Das spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Umfrage wider: Für 40 % aller Befragten in Deutschland sind hochwertige Premium-Oberflächen wichtig – in China (68,7 %) und den USA (50,2 %) ist der Anteil noch höher.

Überlegene Oberflächenqualität auch bei hohem Glasfaseranteil
Um diesen sich ändernden Kundenwünschen gerecht zu werden, führt Asahi Kasei mit der LEONA™ SG-Serie ein neues teilaromatisches Polyamid auf dem europäischen Markt ein. Es ist in Typen erhältlich, die mit 40 %, 50 % und 60 % Glasfasern verstärkt sind. Auch bei einem hohen Glasfaseranteil ermöglicht LEONA™ SG Oberflächenqualität und -glanz auf überlegenem Niveau bei gleichzeitig kürzeren Zykluszeiten. Dies kann ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung oder -beschichtung erreicht werden. Darüber hinaus bietet das Material eine hervorragende mechanische Eigenfestigkeit auch bei Feuchtigkeit. So zeigt etwa das zu 50% glasfaserverstärkte SG105 im konditionierten Zustand eine deutliche Überlegenheit gegenüber teilaromatischen und Standardpolyamiden: Während Standard-PA 66 eine Verschlechterung des Zugmoduls um 30% im Vergleich zum unkonditionierten Zustand aufweist, behält SG105 seine Leistungsfähigkeit bei. Darüber hinaus zeigt SG105 eine um 8% bessere Biegefestigkeit als vergleichbare halbaromatische Polyamide (25 % besser als Standard-PA 66).

Für sichtbare Teile im Automobilinnenraum müssen somit weder bei der Oberflächenoptik noch bei den mechanischen Eigenschaften Kompromisse eingegangen werden. Zu den Anwendungsgebieten zählen beispielsweise Lüftungslamellen, Armlehnen, Abdeckungen oder Türgriffe.

Kostenoptimierung und Designfreiheit
„Wir glauben, dass Kunststoffe der Automobilindustrie mehr bieten können als nur Leichtbauanwendungen. LEONA™ SG ist der nächste Zugang zu unserem diversifizierten Materialportfolio für den automobilen Innenraum. Es bietet unseren Kunden signifikante Kostenvorteile und adressiert gleichzeitig mit seiner hochwertigen Oberflächenqualität die veränderten Bedürfnisse der Fahrzeugnutzer“, erklärt Taku Ishida, General Manager der Engineering Plastics Division von Asahi Kasei Europe.

Im Vergleich zu ähnlichen Materialien trägt die LEONA™ SG-Serie zu einem kosten- und energiesparenden Produktionsprozess bei. Darüber hinaus ermöglicht die hohe Fließfähigkeit dünnwandige Konstruktionen und eröffnet neben Möglichkeiten in der Materialeinsparung auch neue Freiheiten im Design. Ein weiterer wichtiger Anwendungsbereich für LEONA™ SG ist der Ersatz von Metalldruckguss (Al, ZAMAK, etc.) in Bau-, Industrie- oder Möbelteilen, wodurch erhebliche Kostensenkungen und neue Designinnovationen möglich werden.

Die LEONA™ SG-Serie ist Asahi Kasei‘s LEONA™-Sortiment Teil einer neuen teilaromatischen Polyamid-Familie. Neben SG umfasst diese auch UV-beständige Typen (SU-Serie) für Außenanwendungen und nicht-halogenierte flammgeschützte Typen (SN-Serie) mit UL94 V0-Klassifizierung für E&E-Anwendungen. Allen gemeinsam ist die unvergleichliche Kombination aus
exzellenter Oberflächenqualität, einfacher Verarbeitbarkeit und hoher mechanischer Leistungsfähigkeit.

Mehr Informationen zu Asahi Kasei’s technischen Kunststoffen finden Sie hier.

 

Zur Asahi Kasei Corporation
Die Asahi Kasei Corporation ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit den drei Geschäftsbereichen Material, Homes und Health Care. Der Geschäftsbereich Material umfasst Fasern & Textilien, Petrochemikalien, Hochleistungspolymere, Hochleistungswerkstoffe, Verbrauchsgüter, Batterieseparatoren und Elektronikgeräte. Der Geschäftsbereich Homes bietet auf dem japanischen Markt Baustoffe bis hin zu fertigen Häusern an. Zum Bereich Health Care gehören Pharmazeutika, Medizintechnik sowie Geräte und Systeme für die Akut- und Intensivmedizin. Mit 39.283 Beschäftigten in aller Welt betreut die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte einen Umsatz von 17,6 Milliarden Euro (2.151,6 Milliarden Yen) im Geschäftsjahr 2019 (1. April 2019 – 31. März 2020).

„Creating for Tomorrow“. Mit diesem Slogan verweist die Asahi Kasei Gruppe auf die gemeinsame
Mission all ihrer Unternehmen, mit nachhaltigen Produkten und Technologien Menschen in aller Welt
zu einem besseren Leben und Wohnen zu verhelfen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.asahi-kasei.co.jp/asahi/en/

 

Packaging Products

Packaging Products

Synthetic Rubber

Synthetic Rubber

Hydrogen

Hydrogen

Coating Material

Coating Material

Membranes and Systems

Membranes and Systems

Asahi Kasei Ventures

Asahi Kasei Ventures

Pharmaceutical Materials

Pharmaceutical Materials

Industrie Automotive

Automotive Industrie

Health Care

Gesundheitswesen

Food and Beverages

Nahrungsmittel und Getränke

Clean Energy

Saubere Energie – Coming soon

Automation Systems

Automatisierungssysteme – Coming soon

IoT Internet of Things

IoT Internet der Dinge – Coming soon